Lade Veranstaltungen

Ausstellung „… (k)ein Märchen“ – Werke von den MontagsmalerInnen

« Alle Veranstaltungen

Ausstellung „… (k)ein Märchen“ – Werke von den MontagsmalerInnen

 

(k)ein Märchen Montagsmalerinnen

MontagsmalerInnen
Gisela Streich, Ursel Siebke, Anneliese Wodack, Irmgard Jansen-Otto, Mirjam Bongartz, Ingrid Seelmann-Eggebert, Eugenie Hellmann, Anke Rodde, Hildegard Werner, Ulrike Ofner, Stefanie Diers, Ulrike Reutlinger, Ulrike Käselau-Tosch, Lissy Matthiesen, Lucie Albrecht

 

… (k)ein Märchen
In der Kaiser-Karl-Klinik

vom 5. Februar bis 2. April 2022

Ganz ohne Kunst und Kultur geht es auch in Corona Zeiten nicht, – dachten wir im Kulturkreis. Also malten wir als Gruppe draußen weiter, nahmen uns nacheinander Themen vor. Dazu tauschten wir uns mit Handy und Mails über Inhalte und Techniken miteinander aus – jetzt schon zwei Jahre. Bilder malen ist das Eine, aber wir möchten sie auch gerne präsentieren und so freuen wir uns sehr, dass wir die Ausstellung „…(k)ein MÄRCHEN in der Kaiser-Karl-Klinik – trotz Corona – zeigen dürfen.
Märchenthemen inspirieren Künstler/innen der gesamten Welt schon seit eh und je zur Darstellung.

In Märchen finden sich wunderbare Gegebenheiten und vielfältige Fantasie-Gestalten. Wesentlich ist auch, dass diese, ursprünglich keineswegs Kindern zugedachten Erzählungen, altes Volkswissen weitergeben. Sie sagen viel aus über gesellschaftliche Bedingungen, Herrschaft, Knechtschaft und Familienstrukturen – damals wie heute. Mit der Niederschrift durch die Gebrüder Grimm und der Erfindung des Buchdrucks verlor die einst mündliche Überlieferungsform an Bedeutung. Im Laufe des 19. Jahrhunderts gewannen Märchen allgemein auch für Bürgerkinder an Wert. Sie wurden bearbeitet, angepasst und zum Teil verharmlost.
Märchen sind zeitlos. Gut und Böse ist dort Gut und Böse. Das Gute gewinnt und das Böse wird meist bestraft und dennoch spielen Volksmärchen keine heile Welt vor.

Die Metaphern gelten noch, auch wenn sie heutige Künstler manchmal dazu verleiten
mit ihnen zu spielen und sie zu verändern.

Bei Interesse bitte Kontakt über info@kulturkreis-alfter.de 

Beginn:05.02.2022 08:00 Uhr
Ende:02.04.2022 17:00 Uhr

« Alle Veranstaltungen